Kundeninformation April 2024

Liebe Kund*innen, im Rahmen einer Eigenkontrolle mussten wir leider feststellen, dass bei einzelnen Chargen unserer Produktion eine mikrobiologische Belastung mit Listeria monocytogenes nicht ausgeschlossen werden kann. Betroffen sind folgende Produkte:

  • „Die weiche Bri(e)se“ mit der Chargennummer 24Br#1 (letztes MHD 14.04.24)
  • „Der junge Pellwormer“ mit den Chargennummern 23Sk#45 (letztes MHD 14.04.24) und 23Sk#46 (letztes MHD 26.05.24)
  • „Der rote Tilli“ mit der Chargennummer 23DaSk#43 (letztes MHD 10.03.24) und 23DaSk#46 (letztes MHD 26.05.24)

Käse aus diesen Chargen sind nicht zum Verzehr geeignet und können bei uns oder in den jeweiligen Einkaufsstätten zurückgegeben werden. Listerien (Listeria monocytogenes) sind Bakterien, die vor allem bei immungeschwächten Menschen Infektionskrankheiten hervorrufen können. Eine Infektion zeigt sich in der Regel innerhalb weniger Tage und äußert sich durch grippeähnliche Symptome wie Fieber und Gliederschmerzen und kann Erbrechen und Durchfall hervorrufen. Bei sehr seltenen schweren Verläufen kann es zu einer Sepsis oder einer Meningitis kommen. Besonders gefährdet sind Schwangere. In 2022 kam es in der EU zu 0,62 Erkrankungsfällen pro 100.000 Einwohner*innen.

Listerien kommen überall in der Umwelt vor und vermehren sich sehr schnell. Ihre Besonderheit besteht darin, dass sie das Lebensmittel nicht verderben und weder Geschmack noch Aussehen oder Geruch sich verändern.

Die genannten Chargen wurden von uns sofort aus dem Verkauf genommen und betroffene Kund*innen bereits kontaktiert. Wir haben uns weiterhin dazu entschlossen provisorisch zusätzliche Chargen zu sperren, bis wir anhand von Laborbefunden eine Kontamination ausschließen können.
Wir arbeiten derzeit in enger Abstimmung mit dem Veterinär- und Gesundheitsamt. Bei einer gemeinsamen Begehung der INSELMEIERI Pellworm mit den zuständigen Behörden wurde dem Team bescheinigt, dass Personal- und Betriebshygiene einwandfrei sind, jedoch eine Kontamination über winzige Risse in der Gebäudehülle möglich bzw. wahrscheinlich ist. Wir arbeiten nun mit Hochdruck daran, den genauen Ort der Kontamination zu ermitteln, um etwaige Schäden am Gebäude zielgerichtet beheben zu können. Wir beproben ab sofort vorsorglich alle Käsechargen vor dem Verkauf, um eine Gefährdung der Verbraucher*innen auszuschließen.

Solltet Ihr Rückfragen haben, stehen wir Euch selbstverständlich zur Verfügung:
Lebensmittel Manufaktur Pellworm GmbH
Liliencronweg 3
25849 Pellworm
Telefon: 04844-255
Mail: info@inselmeieri.de

Bitte entschuldigt die Unannehmlichkeiten!

Hier mehr Details in der detailierten Lebensmittelwarnung.


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter: